ibasycs GmbH
ibasycs GmbH

Zitate

Hier finden Sie aktuelle Zitate und Kommentare des Erfolgstrainers Jörg Löhr

 

Jean Paul Getty zum 27.05.2016

Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.

Wahrscheinlich wird auch Ihr Unternehmen kaum auf Verträge mit seinen Kunden verzichten, obwohl diese nach Gettys Meinung sinnlos sind. Doch es lohnt sich nachzudenken. Überlegen Sie sich, mit welchen Menschen Sie Abmachungen treffen, die ohne jede Garantien auskommen. Das sind diejenigen, die sich wirklich lohnen.

Aus Polen zum 14.05.2016

Wenn kein Wind geht, dann rudere.

Was tut ein Segler auf hoher See, wenn er in eine Flaute gerät: Paddeln, um rudernd die rettende Insel zu erreichen.Stehen Sie nicht auch immer wieder vor einer ähnlichen Entscheidung? Vor der nämlich, entweder aufzugeben, weil nicht alles perfekt läuft, oder es mit allen Mitteln zu versuchen? Nehmen Sie die zweite Alternative!

Gottfried Benn zum 09.05.2016

Der Mensch: Man kann sich überhaupt keine Tierart vorstellen, in der so viel Unordnung und Widersinn möglich wäre. Die Art wäre längst ausgestorben.

Vielleicht ist der Mensch das einzige Tier, dessen Handlungen prinzipiell nicht vorhersehbar sind.Gerade weil wir oft scheinbar unvernünftige Dinge tun, wird unsere Vernunft trainiert. Waren nicht die Verirrungen im Nachhinein die wichtigsten Wendepunkte hin zum Besseren, weil diese Situationen Sie so richtig herausgefordert haben?

Demosthenes zum 04.05.2016

Der Ausgangspunkt für die großartigsten Unternehmungen liegt oft in kaum wahrnehmbaren Gelegenheiten.

Nur wer flexibel ist, wird sich in der Moderne zurechtfinden, die sich immer rascher verändert. Flexibel zu handeln, bedeutet nicht nur anpassungsfähig zu reagieren, sondern auch kreativ aktiv zu sein. Dafür brauchen Sie nicht viel mehr als offene Augen und Ohren. Die Zahl der Chancen, die sich Ihnen bieten, nimmt genauso zu wie das Tempo, mit dem sich alles wandelt.

Albert Einstein zum 21.04.2016

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Manchmal brauchen Sie einfach nur in die andere Richtung zu schauen, um aus einer Sackgasse zu kommen.Wenn Sie einer gescheiterten Beziehung nachtrauern, lösen Sie sich von der Fixierung auf eine nur scheinbar perfekte Vergangenheit, die Sie keinen Schritt weiterbringt. Auch bei anderen Problemen hilft es enorm, Glaubenssätze über Bord zu werfen - und vielleicht probeweise einmal das Gegenteil anzunehmen.

Thomas von Aquin zum 04.04.2016

Für Wunder muß man beten, für Veränderungen aber arbeiten.

Vermutlich glauben Sie nicht an den Märchenprinzen auf einem weißen Schimmel oder an die schlafende Prinzessin, die Sie nur wachzuküssen brauchen. Nein, seinen Traumpartner muß man sich unter normalen Menschen suchen. Und auch seinen Traumjob. Möchten Sie sich weiterentwickeln, gilt es, aktiv zu werden. Am besten sofort. 

Konfuzius zum 02.04.2016

Wenn Du die Absicht hast, Dich zu erneuern, tue es jeden Tag.

Möchten Sie etwas Neues kaufen oder einen Termin nicht verpassen, dann ist es gut, sich dafür einen entsprechenden Eintrag im Terminkalender zu machen. Aber für die eigene Weiterentwicklung taugt eine solche Art der Organisation nicht. Dafür nämlich sollte jede Möglichkeit genutzt werden, und wann eine solche kommt, lässt sich niemals im Voraus sagen. Das beste Rezept: Tag für Tag offen sein und über sich selbst reflektieren!

Meu Dse zum 01.04.2016

Wer anderen bewusst etwas Übles antut, tut damit sich selbst Übles an.

Wohl jeder Mensch hat von Zeit zu Zeit mehr oder weniger intensive Rachegefühle. Oft sind diese durchaus verständlich. Wenn Ihnen jemand etwas verbaut oder Sie verletzt hat, möchjten Sie es ihm vielleicht heimzahlen. Doch arbeiten Sie nicht mit den gleichen Mitteln wie der andere. Bleiben Sie vielmehr souverän, indem Sie zum Beispiel ruhig, aber deutlich Ihre Meinung sagen.

Wilhelm Busch zum 17.03.2016

Man erwirbt keine Freuinde, man erkennt sie.

Sicher, Freundschaften müssen gepflegt werden. Wenn Sie jedoch an den Anfang dieser Beziehungen zurückdenken, war da vermutlich sofort eine gewisse Sympathie. Sie mag mehr oder weniger unerklärlich sein, sie kann auch auf einer gemeinsamen Philosophie beruhen - mit Leistung und Gegenleistung hat sie jedoch nichts zu tun.

Pablo Neruda zum 07.03.2016

Sie können wohl alle Blumen abschneiden, aber Sie können den Frühling nicht verhindern.

Menschen, die "Blumen abschneiden" werden Ihnen immer wieder begegnen.Sei es der Kollege, der auch bei einem großen Erfolg den Wurm entdeckt. Oder der Nachbar, der nur über schlechtes Wetter oder steigende Preise spricht. Ignorieren Sie solche Miesmacher. Führen Sie sich vor Augen: Sie selbst können die Dinge weiter so positiv sehen, wie Sie es wollen!

Robert Redford zum 04.03.2016

An der Vergangenheit festzuhalten, ist gefährlich. Man muß einfach weitermachen.

Vergangen ist nicht nur Ihre Jugend und das, was vor 10 Jahren geschah. Vergangen sindauch bereits der gestrige Tag und die Sekunden, in denen Sie dies lesen. Der Zeitstrahl kennt nur eine Richtung, und die Konsequenz daraus lautet: Erinnern Sie sich ab und zu, aber blicken Sie vor allem voraus. Die Gegenwart ist es, in der Sie leben und die Sie gestalten können.

Soeren Kierkegaard zum 01.03.2016

In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst dann versteht man es ganz.

Wenn Sie Kinder haben, können Sie sich nicht nur über unzählige wunderbare Momente freuen.Es gibt aber auch schwierige Phasen und Schrecksekunden, die oft danach das Glück noch mehr leuchten lassen. Ihr Nachwuchs beschert Ihnen die Chance, sich noch einmal als Heranwachsender zu erleben und so manche damalige Verhaltensweise zu begreifen. Sie war nötig für Ihre Entwicklung zu dem, der Sie jetzt sind!

Konfuzius zum 26.02.2016

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen.

Von der eigenen Person genau so viel zu erwarten wie von den anderen, das sollte selbstverständlich sein. Doch gehen Sie noch weiter und legen Sie an sich selbst sogar höhere Maßstäbe an. Zudem schützt es vor Enttäuschungen. Motivieren Sie dennoch zum Engagement. Sie können dann leicht positiv überrascht werden.

Winston Churchill zum 23.02.2016

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muß Dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.

Mit dem Besten ist es wie mit dem Optimum: Beides klingt zunächst toll, aber es steckt oft ein Kompromiss dahinter. Gemeint ist keineswegs das Ideal, sondern das bese erreichbare Resultat. Manchmal können Sie sich damit zufriedengeben, aber oft auch nicht. Maßgeblich ist immer das, was für Ihre Ziele tatsächlich nötig ist.

Johannes von Müller zum 12.02.2016

Der erreicht am meisten, der immer auch anders kann, als er vorhatte.

Flexibel zu sein, ist eine der effektivsten Erfolgsstrategien. Umschiffen Sie Hindernisse, statt auf Teufel komm raus den geraden Weg nehmen zu wollen!

Franz von Sales zum 01.02.2016

Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.

Journalisten haben oft Schwierigkeiten, ihre eigenen Fehler zu redigieren, Formulierungen (auch die schlechten) zu übergehen, Kommata zu überlesen und vieles mehr. Nicht so mit den Arbeiten der Kollegen. Manchmal geht es Ihnen so sicherlich im Beruf und auch im Privaten: Schauen Sie deshalb auch auf sich und fragen Sie sich: Lebe ich das, was ich von anderen erwarte?

Francois Fenelon zum 26.01.2016

Wohlwollen schafft mehr Freunde als Reichtum und mehr Ansehen als Macht.

Beruflicher Erfolg beruht nur zu einem kleinen Bruchteil auf Fachwissen. Wesentlich relevanter sind persönliche Ausstrahlung und Charme im Umgang mit anderen, Begeisterung für die Sache und Energie. Seien Sie offen für Ihren Gegenüber, nehmen Sie sich Zeit für ihn, fühlen Sie sich in seine Situation ein und nehmen Sie darauf Rücksicht.

Hermann Hesse zum 13.01.2016

Das Paradies pflegt sich erst dann als Paradies zu erkennen zu geben, wenn wir daraus vertrieben wurden.

Vielleicht haben Sie schon einmal einer verlorenen Frendschaft nachgetrauert. Oder Sie erinnern sich an Zeiten in Ihrem Leben, die sehr schön gewesen wären - wenn ja, wenn Sie diese Tage oder Jahre einfach nur genossen hätten, statt von noch herrlicheren Momenten zu träumen. Vieles ist perfekt, so wie es ist, und zwar genauso lange, wie es eben andauert.

Aldous Huxley zum 08.01.2016

Es ist durchaus nicht dasselbe, die Wahrheit über sich zu wissen oder sie von anderen hören zu müssen.

Mit Sicherheit kennen Sie Ihre Schwächen und haben diese auch schon längst akzeptiert. Und Sie wissen, wann Sie einen Fehler gemacht haben. Trotzdem reagieren Sie vielleicht abweisend, wenn Ihnen ein Freund empfiehlt, sich die Hilfe eines kompetenten Kollegen zu holen. Und das, obgleich Sie wissen, dass er recht hat. Stimmen Sie ihm doch einfach zu. Es zeugt von Größe, die Fähigkeit anderer anzuerkennen.

John F. Kennedy zum 01.01.2016:

Ein Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst mal reden.

Noch nie haben Worte allein einen Kuchen gebacken. Oder einen Gartenzaum repariert. Zu alledem brauchen Sie den Willen, etwas zu tun, und Sie müssen vor allem tatsächlich handeln. Gut reden zu können, ist ohne Zweifel eine sehr nützliche Fähigkeit. Übertroffen wird sie von der Gabe, Ideen schnell in die Tat umzusetzen.

ibasycs GmbH

Eine innovative technische Unternehmens- und Managementberatung

Hochstr. 8

Oberöwisheim

76703 Kraichtal

 

http://www.ibasycs.com

Dieter Huber, GF

fon:    +49 7251 61808-0

mobil: +49 151 1165 4131

fax:     +49 7251 61808-19

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ibasycs 2016